Freitag, 24. Mai 2013

adieu mon amour...

Ja, es ist soweit. Ich packe meine Koffer und das mit einem mulmigen Gefühl im Bauch. Vorgestern bin ich noch mit dem Rad zu den Etangs gefahren und habe die Flamingos beobachtet, während mein Haar vom Wind in alle Richtungen geweht wurde und die Sonne meine Haut geküsst hat. Jetzt sitze ich in einem Chaos von Gegenständen, die ich die nächsten Tage noch brauche, die ich schon wegpacken kann und die ich wegschmeißen will. Und während ich so emsig alles zusammenlege, in Zeitung einpacke und in Taschen verstaue, frage ich mich: Hast du eigentlich alles erreicht, was du erreichen wolltest? Als ich hier ankam, hatte ich kaum Erwartungen. Ich wollte Spaß haben, endlich die Erfahrungen machen, von denen ich schon in der sechsten Klasse geträumt habe und natürlich mein Französisch verbessern. Ich kam mit einem schüchternen 'Salut' und gehe mit einem selbstbewussten 'Au Revoir!'. Was ich alles hinter mir lasse sind tolle Erinnerungen, tolle Menschen, aufgeregte Gefühle und einen Haufen an Macarons, die ich jetzt nicht mehr genussvoll in mich hineinstopfen kann. Auf meinem Zimmerboden ist immer noch Sand vom letzten Strandbesuch, obwohl ich schon gesaugt habe. So ist es auch mit meiner Liebe zu Montpellier: Ich gehe, aber die Gefühle und die Erinnerungen bleiben. Und das ist einfach wunderbar! Ich danke dem Erasmus Programm und allen, die mich unterstützt haben. Hier könnt ihr euch ein paar Fotos ansehen, die ich mit meinem Handy geschossen habe. Leider habe ich erst im Winter angefangen Bilder zu machen.
Viel Spaß dabei! Bisous































video


















video


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hier könnt ihr ein nettes Kommentar schreiben!